FAQ - Häufig gestellte Fragen


Ihr kennt das sicherlich auch:

 

Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht...

 

Nicht alle Fragen werden wir im Folgenden auflisten können, da wir persönlich keine oder wenig Fragen haben bzw. ja permanent "im Thema" stecken.

Darum ist es wichtig, dass ihr uns Fragen über den Button Kontakt stellt.

Wir werden eure Frage sehr gerne hier mit aufnehmen, damit andere, die evtl. die gleichen Fragen haben, hier die Antwort finden können...


Fragen

Antworten



Wie erreicht meine finanzielle Spende den/die Empfänger (in Namibia oder Südafrika)?


Eure Spenden werden immer kurzfristig dem jeweiligen Spendenzweck zugeführt. Es ist sehr wichtig, dass ihr bei einer Überweisung immer den jeweiligen Verwendungszweck angebt.

Zum Beispiel:

"Freie Spende" oder "Patenschaft für xxxx" oder "Suppenküche Katutura" oder "Jahresmitgliedschaft Förderverein LIA Support e.V.", etc.

 

Unsere Partner in Namibia und Südafrika werden parallel zur Überweisung über den Verwendungszweck informiert und bestätigen uns den Eingang und Verwendung unverzüglich!



Muss ich Transfer- oder andere Gebühren übernehmen bzw. werden diese Kosten von meiner Spende abgezogen?

Nein!

Gebühren für euch fallen nicht an.

Wir übernehmen eventuell anfallende Gebühren oder die Kosten für die Transporte von Deutschland nach Namibia.

 

Über den Geldtransfer mit PayPal haben wir eine relativ günstige Variante der Überweisung gefunden. Es geht schnell, kostet nur geringe Gebühren (für uns) und ist versichert.

 

Eure Spendensumme wird also komplett - OHNE Abzüge - nach Namibia bzw. Südafrika transferiert.



Bekomme ich eine Spendenquittung?

Auf Wunsch stellen wir euch selbstverständlich eine Spendenquittung aus.



Wie kann ich eine Patenschaft für ein Kind übernehmen?

Bei Interesse kontaktiert uns bitte per E-Mail und teilt uns mit, wen ihr mit eurer Patenschaft unterstützen/fördern möchtet.

 

Ihr habt z. B. die Möglichkeit Kindergartenkinder zu unterstützen oder einem Kind den Schulbesuch und/oder die Versorgung im Hostel zu ermöglichen.

Es sind viele, viele Kinder bzw. alleinstehende Mütter, Großeltern oder die älteren Geschwister, die sich einen Platz im Kindergarten oder im Hostel nicht leisten können.



Kann ich mein Patenkind vor Ort besuchen?

Das ist mit Rücksprache unserer LIA-Partner bestimmt möglich.

Es gäbe vorher u.a. Organisatorisches zu klären, da sich die Patenkinder z. B. während der Ferien bei ihren Familien aufhalten.

Aber auch hier gilt: Wenn ihr vor Ort seid und euer Patenkind besuchen möchtet, kontaktiert uns rechtzeitig, damit wir einen Besuch mit den Partnern abstimmen können.



Was passiert, wenn ich mir die Patenschaft finanziell nicht mehr leisten kann?

Ganz wichtig:

KEIN PATENKIND WIRD IM STICH GELASSEN!

 

Wir sind noch dabei, einen Rücklagenfonds zu bilden, der genau diesen (hoffentlich unwahrscheinlichen) Fall auffängt.

Mit diesem Fonds sind wir in der Lage, einen möglichen finanziellen Engpass zu überbrücken und neue Paten zu finden.



Wie kann ich LIA, den Förderverein bzw. die Familien in Namibia oder Südafrika auch noch anders unterstützen?

Vorweg:

Alleine die Tatsache, dass ihr euch Gedanken macht, ist schon so viel wert - was mit Geld nicht zu bezahlen ist...

Es gibt unzählige Möglichkeiten - auch ohne finanzielle Mittel - die Kinder, die Kindergärten, die Hostels und die in absoluter Armut lebenden Familien zu unterstützen.

Insbesondere seit der Corona-Pandemie ist das Leid in Namibia und Südafrika unbeschreiblich groß - viele Familien haben ihre Versorger verloren oder sind arbeitslos geworden...

 

Ihr könnt beispielsweise durch Werbung, Öffentlichkeitsarbeit, Spendenaufrufe bei privaten Veranstaltungen, auf Basaren/Weihnachtsmärkten mit Weiterleitung dieser Homepage auf uns bzw. unseren gemeinnützigen Förderverein und unsere "Arbeit" aufmerksam machen.

 

Auf dem Blog "Paten für Namibia" findet ihr außerdem ein paar "Gute Ideen"...

 

Weiterhin könnt ihr eine Mitgliedschaft in unserem Förderverein beantragen. Für nur 5 Euro/Monat bzw. 60 Euro/Jahr könnt ihr unsere Arbeit und unsere afrikanischen Familien unterstützen.